Skip to Content

Wissenswertes über DRUPAL

 

  • Drupal ist ein solides, modulares und sehr flexibles Baukastensystem für dynamische Websites auf PHP/SQL-Basis und steht als Open Source unter der GNU Lizenz jedem zur Verfügung. Sehr schön und knapp auf drupal.de zusammengefasst.
  • Ursprünglich entwickelt vom belgischen Informatiker Dries Buytaert, der versehentlich seine geplante Communty-Domain Drop statt Dorp (niederländisch für Dorf) genannt hat. Drop heißt im Niederländischen Druppel und in englisch-amerikanischer Schreibweise wird das zu Drupal. Alles klar ?
  • Es gibt weit über 3.000 ernstzunehmende Module (Stand 2013) für Drupal, die praktisch alle gängigen Funktionen einer Website bieten. Nein - die muss man nicht alle kennen! Obwohl...
  • Ausgewählte Eigenschaften: Rollen-basiertes Rechtesystem, ausgefeiltes Taxonomiesystem (Kategorisierung von Inhalten), Versionierung von Inhalten, Clean URLs (das mag Google), gute Caching-Mechanismen, Mehrsprachigkeit,...
  • Laut Wikipedia ist Drupal das meist verwendete CMS unter den 10'000 beliebtesten Webseiten (Beispiele: whitehouse.gov, economist.com, amnesty.org, koeln.de) und Drupal hat den englischen Packt Publishing Open Source Content Management System Award in der Kategorie „Overall Winner“ in den Jahren 2007, 2008 und 2009 gewonnen.
  • Firmen-Präsentationen, Merhsprachigkeit, Community-Seiten, kleine Shops - mit Drupal geht (fast) alles.
    Die Entwickler mögen den logischen Aufbau, die Erweiterbarkeit und die große Community hinter Drupal.
    Die Anwender freuen sich über die intuitive Bedienung.


Neugierig geworden?

Dann werfen Sie einen Blick auf drupal.de oder die Heimat drupal.org.